Oben auf der Seite

Chemisch Nickel mit ptfe (niptef)

NiPtef ist eine Schicht, die aus Kanigen® Chemisch Nickel als Unterschicht und einer Dispersionsschicht aus Kanigen® Chemisch Nickel und PTFE gebildet wird.

Dieses Verfahren verleiht den behandelten Teilen spezifische und funktionelle Eigenschaften: es entsteht eine harte, selbstschmierende, wasserabweisende Schicht.

Unsere Lösungen

harte, selbstschmierende, wasserabweisende Schicht

Reibungsreduzierung

Harte, selbstschmierende, wasserabweisende Schicht

Härte der PTFE-Behandlung

Abriebfestigkeit

Die Härte der Schicht kann durch Wärmebehandlung erhöht werden.

homogene Verteilung von PTFE in der NiPtef-Ablagerung

Co-Depositionsschicht

NiPtef ist eine Schicht, die aus Kanigen® Chemisch Nickel und einer weiteren Dispersionsschicht aus Chemisch Nickel und PTFE besteht.
Bei dem Beschichtungsprozess der NiPtef-Schicht werden PTFE-Partikel mit einem Durchmesser von 0,2 bis 0,3 µm homogen in die Chemisch-Nickelschicht eingebracht.

Durch das Einbringen des Trockenschmiermittels PTFE in Kombination mit Nickel-Phosphor bieten die Nickel-PTFE-Schichten eine sehr gute Alternative um Verschleiß- und Abriebprobleme zu vermeiden.

Mit Werten in einer Größenordnung von 0,05 hat PTFE einen sehr niedrigen Reibungskoeffizienten. Im Gegensatz zu herkömmlichen PTFE-Belägen bleibt der Reibungskoeffizient bei Verschleiß der Schicht, aufgrund der homogenen Verteilung des PTFE in der NiPtef-Schicht, konstant.

Behandelte Werkstoffe

Mit diesem Chemisch-Nickel-Verfahren können nahezu alle in der Industrie angewendeten Werkstoffe beschichtet werden. Die häufigsten von der Kanigen Group bearbeiteten Werkstoffe sind: Baustahl, legierter Stahl, Edelstahl, Gusseisen, Aluminium- und Kupferlegierungen, aber auch Spezialwerkstoffe wie Silber (Ag), INVAR, 17-4PH usw.

In den letzten Jahren haben wir uns auf die Verarbeitung aller Aluminiumsorten spezialisiert: dazu zählen nicht nur die Serien 1000, 2000, 3000, 5000, 6000 und 7000, sondern auch Aluminiumguss und -spritzguss, ausgenommen sind ZAMAK-Legierungen.

Die Behandlungen können in der Trommel, an einer Aufhängevorrichtung oder an speziell gefertigten Gestellen durchgeführt werden.

Korrosionsschutz

Korrosionsschutz

Die Schicht aus Chemisch Nickel und PTFE ist eine Dispersionsschicht mit porösem Charakter.

Die Kanigen® Chemisch-Nickel-Schicht dient als Unterschicht dem Korrosionsschutz; die Schichtdicke wird durch die Kundenspezifikation bestimmt. Die wasserabweisende Wirkung des PTFE verstärkt diese Eigenschaft.

PTFE-Gehalt technische Eigenschaften

Technische Eigenschaften

  • PTFE-Anteil min. 20 V%
  • Reibungskoeffizient:
  Nicht geschmiert Geschmiert
Stahl vs. Grip-Stahl grip 0,20
NiPtef vs. Stahl 0,15 -
NiPtef vs Kanigen® 0,10 -
NiPtef vs NiPtef 0,05 -
  • Härte
    • beim Niederschlag                350 HV 0,1*
    • nach Behandlung                  550 HV 0,1*
  • Antihaftschicht

* Gemischte Härte (Vickers und Shore) gemessen in HV 0,1 auf einer 50 µm NiPtef behandelten Kontrollplatte

Die Loslösekraft einer Chemisch-Nickel-Schicht mit einem PTFE-Anteil von etwa 20 bis 30 V% beträgt 18,6 mN/m. Dadurch haben die mit NiPtef behandelten Teile sehr gute Antihafteigenschaften.

Anwendungsnormen

Diese Behandlungen werden nach der europäischen Norm ISO 4527 und konkret nach der Norm AMS 2454 durchgeführt.

Auf Anfrage können andere Normen berücksichtigt werden.

Get inspired by electroless nickel

Getriebeunterlegscheiben für Nutzfahrzeuge
Minimierung des Reibungskoeffizienten
Substrat aus Silber, Kupfer oder Aluminium
Antihafteigenschaften
auf das Befestigungselement aufgebracht, um Stöße zu vermeiden
Rostfreie Stähle zur Verhinderung von Festfressen

Unsere Datenblätter herunterladen

JA, ich möchte weitere Informationen über die technischen Lösungen der Kanigen Group erhalten

Download

Telechargez nos fiches techniques
Mit dem weiteren Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung personenbezogener Daten für statistische Zwecke im Zusammenhang mit Navigationsinformationen einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.